Skip to main content

Der Kappsägen Ratgeber 2017 – Finde deine Kappsäginfo kappsägen teste!

Auf unserer Seite Kappsägen Test haben wir uns die gängigsten Kappsägen im Internet mal genauer angeschaut. Welche Kappsäge man sich zulegen sollte hängt vor allem vom Verhältnis Preis / Leistung / Gebrauch ab. Unsere Seite Kappsägen Test soll Ihnen bei Ihrer Entscheidung weiterhelfen, indem wir für Sie viele Informationen zusammengefasst haben. So finden auch Sie die passende Kappsäge.

Unsere TOP 4 Marken-Empfehlungen im Hobbybereich:

1234
Makita Kappsäge LS1018L Unser Tipp Metabo Kappsäge KGS 216 M 61926000 Bosch Kappsäge PCM 7 S HomeSeries Einhell Kappsäge TC-SM 2131 Dual Preistipp
Modell Makita Kappsäge LS1018LMetabo Kappsäge KGS 216 M 61926000Bosch Kappsäge PCM 7 S HomeSeriesEinhell Kappsäge TC-SM 2131 Dual
Preis

372,63 € 577,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:16

181,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:16

375,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:16

117,92 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:15
Kundenmeinungen

86.5%

„…der Kunden-Bewertungen fallen sehr gut aus!“

84%

„…der Kunden-Bewertungen fallen sehr gut aus!“

88.3%

„…der Kunden-Bewertungen fallen sehr gut aus!“

72%

„…der Kunden-Bewertungen fallen sehr gut aus!“

Leistung1430 Watt1500 Watt1200 Watt1800 Watt
Laser vorhanden
Zugfunktion
Gewicht19.9 kg13.5 kg11.8 kg11.9 kg
Schnittleistung (90°)91 x 310 mm65 x 305 mm40 x 220 mm62 x 310 mm
Schnittleistung (45°)91 x 220 mm65 x 205 mm40 x 150 mm62 x 210 mm
Sägeblattdurchmesser260 mm216 mm190 mm210 mm
Leerlaufdrehzahl4300 r/min5000 r/min4800 r/min5000 r/min
Preis

372,63 € 577,15 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:16

181,98 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:16

375,00 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:16

117,92 € 149,95 €

inkl. 19% gesetzlicher MwSt.Zuletzt aktualisiert am: 25. Juni 2017 06:15
DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*DetailsPreis bei prüfen*

Wir von Kappsägen Test beziehen uns bei unseren Empfehlungen u.a. auf technische Daten und anderen Testberichten, vor allem aber auf die Erfahrungen vieler anderer Kunden! Diese halten wir für sinnvoll, da die persönlichen Meinungen stets auseinander gehen. Testberichte von uns persönlich würden Ihnen somit nicht weiterhelfen.





Was ist eine Kappsäge?frage zu kappsägen

In der Holzverarbeitung wird die Kappsäge zum Kappen (Abkürzen) von Holz in vertikaler Richtung zum Werkstück verwendet. Wenn die Bedienung zusätzlich horizontal zur Richtung des Werkstücks erfolgt, spricht der Fachmann von einer Kapp-Zug-Säge.

Genauso vielseitig wie die Eigenschaften des Eingangsmateriales und der späteren Verwendung für das Holz sind die Arten der Kappsägen. Für den einfachsten Fall reicht sogar eine gewöhnliche Tischlereikreissäge oder Handkreissäge aus. Sie wird elektrisch betrieben und kann üblicherweise an jede 230 V Steckdose angeschlossen werden. Sowohl im privaten oder gewerblichen Bereich kann eine Kappsäge eingesetzt werden. Die typischen Einsatzbereiche sind das Zuschneiden von Bauteilen, das Anpassen von Leisten, Paneelen und Verblendungen.


Wie wird eine Kappsäge genutzt?

Das Sägen ist ein fundamentaler Arbeitsschritt bei der Holzverarbeitung. Die Kappsäge kürzt präzise die Hölzer und ist permanent aufgebaut. Profis sollten von Billigangeboten die Finger lassen, denn bei einer Kappsäge kommt es auf ein neigbares Sägeblatt und die exakte Justierung des Blattes an. Da kommen viele Billiganbieter nicht mit. Als Elektrowerkzeug gehört die Kappsäge zur Gattung der Kreissägen. Hierbei wird das Kreissägeblatt von oben gegen das Sägegut geführt.


Wie funktioniert eine Kappsäge?

Kappsägen TestAn dem massiven Standfuß befindet sich rückwärtig die Motor- und Sägeeinheit. Über ein Gelenk ist diese beweglich an den Standfuß angeschlagen. Mit nahezu jedem erhältlichen Modell auf dem Markt kann der Benutzer die Werkstücke auf Gehrung zuschneiden. Das bedeutet die Werkstücke können im Winkel verlegt werden. Daher wird auch häufig der Begriff Gehrungssäge verwendet.

Als Standard verfügt die Kappsäge über eine Voreinstellung des Drehtellers in einem Winkel von 45 Grad in beide Richtungen. Besonders hochwertige Kappsägen erlauben auch Einstellungen über diesen Winkelgrad hinaus. Mit geringem Kraftaufwand wird das Werkstück aufgelegt und nachdem die Maschine eingeschaltet wurde, der Maschinenkopf nach unten gedrückt. Je nach Beschaffenheit des Werkstücks ist der Kraftaufwand höher oder niedriger. Das Sägegut wird nicht von Hand gegen das Sägeblatt geführt, dadurch wird ein Abrutschen der Hände in die rotierende Scheibe nahezu ausgeschlossen. Die meisten Kappsägen werden als Tischmodell angeboten und können so leicht auf einer Werkbank montiert werden.


Welche Hersteller und Marken gibt es?

Neben den billigen Importgeräten, von denen wir vom Kappsägen Test uns hier trennen wollen, sind wirklich gute Kapp- und Gehrungssägen vor allem derzeit von den folgenden Anbietern am Markt erhältlich:

Mobilität und Präzision – die halbstationären Sägen

von Makita liefern Ihnen Leistung genau da, wo sie gebraucht wird.

» zu den Makita Kappsägen «


Robust, mobil und sicher – Die Kappsägen von Metabo. Europaweiter Marktführer im Bereich Kappsägen. Profis vertrauen seit Jahrzehnten auf die halbstationären Sägen von Metabo.

» zu den Metabo Kappsägen «


Die Spezialisten für wiederholbare, präzise Schnitte. Die Kapp- und Gehrungssägen von Bosch sind dank ihrer hohen Präzision stets die richtige Wahl.

» zu den Bosch Kappsägen «


● Der Firmen-Slogan „GOOD WORKING“ steht für gute Produkte mit moderner Ausstattung und praktischen Funktionen, die beste Arbeitsergebnisse ermöglichen.

» zu den Scheppach Kappsägen «


Die Philosophie: „GUT GEMACHT“. Unter diesem Leitsatz entwickelt und vertreibt Einhell Produkte für Heimwerker und Handwerker, für Haus, Garten und Freizeit.

» zu den Einhell Kappsägen «


● Die Freiheit, eine Idee in die Tat umzusetzen. Gebaut für echte Herausforderungen: Die Kappsägen von Festool.

» zu den Festool Kappsägen «


Leistungsstärke, Robustheit und Zuverlässigkeit – das sind die Markenzeichen der gelb-schwarzen Werkzeuge von DEWALT.

» zu den DEWALT Kappsägen «


ATIKA ist einer der renommiertesten Anbieter für Bau- und Gartenprodukte. Die Produkte sind leistungsstark, sicher und einfach in ihrer Handhabung.

» zu den ATIKA Kappsägen «


Ryobi bietet anspruchsvollen Anwendern moderne Elektrowerkzeuge und Gartengeräte für den Einsatz rund um Haus und Garten.

» zu den RYOBI Kappsägen «


Was macht man mit einer Kappsäge? (Funktionsweise, Aufbau)

Eine Kapp- und Gehrungssäge kann einen rechtwinkligen Schnitt ausführen, auf Gehrung sägen oder einen Schifterschnitt ausführen. Der Schifterschnitt wird für die schiefe Gehrung benötigt. Ein Beispiel für einen Schifterschnitt ist eine Pyramide, deren beiden Seiten in einem beliebigen Winkel zueinander stehen. Die Kapp- und Zugsäge (eine andere Formulierung für Kappsäge/Gehrungssäge) entspricht im Grunde vom Aufbau her einer normalen Tischkreissäge. Sie besitzt ebenfalls ein rotierendes Sägeblatt. Der große Unterschied allerdings liegt im benötigten Kraftaufwand beim Bedienen der Säge.

Die Kappsäge kann gleichermaßen von Männern wie Frauen leicht und mit geringem Kraftaufwand betrieben werden. Viele Modelle sind auch für den Einsatz im Inneren ausgerichtet, die Hersteller haben hier mit einem separaten Staubfangbeutel nachgerüstet. Im Beutel sammeln sich dann theoretisch einfach der anfallende Staub und vor allem die Holzspäne. Bei vielen Modellen geht aber laut der Kundenmeinungen dennoch ordentlich was daneben, also bitte darauf achten.

Die Schnittpositionen bei einer Kappsäge werden dank modernster Lasertechnologie auf das zu bearbeitende Werkstück übertragen. Dies ist einer der wesentlichen Unterschiede zwischen einer handelsüblichen Handkreissäge und der Kappsäge.

Die Kappsäge kann diverse Arten von Winkeln und Kanten schneiden. Von dem geraden Schnitt eines Werkstückes bis hin zum 45 Grad Winkel ist alles möglich. Manche Modelle können stufenlos geregelt werden, andere Anbieter bieten nur das rasterweise Auswählen von vorgegebenen Winkelpositionen. Nur Kappsägen mit einem schwenkbaren Sägekopf können übrigens den doppelten Gehrungsschnitt, den sogenannten „Gehrungsschnitt“ ausführen. Bei einer guten Kappsäge ist der unpräzise Schnitt durch ungenaues Aufsetzen oder durch die unterschiedliche Beschaffenheit des Sägeguts nahezu ausgeschlossen.

Kappsägen sind laute Sägen! Das Aufsetzen eines Ohrenschutzes wird daher dringend empfohlen! Wirklich leise Kapp- und Zugsägen sind leider nicht auf dem Markt zu finden. Wir von Kappsägen Test zeigen Ihnen auch nützliches Sägezubehör, wie passende Sägeblätter, Gehörschutz, Sägeblattschärfgeräte und Schutzbrillen.

 


Welche Ausführungen gibt es?

Wie schon erwähnt sind Modelle am Markt verfügbar, die im Inneren verwendet werden können und einen abnehmbaren Staubbeutel haben. Außerdem sind Tisch-Kappsägen erhältlich und Kappsägen mit Untergestell. Die gängigste Art ist die Kappsäge als Tischmodell, diese kann leicht auf einer Werkbank befestigt werden.

Auch bieten zahlreiche Hersteller Untergestelle zum Nachrüsten an. Die wesentlichen Unterscheidungsmerkmale bei Kappsägen beziehen sich allerdings auf die Motorleistung, die Aufnahmeleistung, die Schnitttiefe und den Sägeblattdurchmesser. Die maßgebliche Frage, die sich ein Käufer vor dem Kauf einer Kapp- und Gehrungssäge fragen sollte, ist die Beschaffenheit des zu bearbeitenden Sägegutes. Manche Hersteller nennen Ihre Sägen auch Stationärgeräte.


Welche Varianten gibt es?

Die verschiedenen Ausführungen von Kapp- und Gehrungssägen haben wir ja schon im oberen Kapitel erklärt. Hinzu kommen je nach Hersteller noch verschiedene Varianten. Dazu gehört zum Beispiel ein Zugband, welches den Arbeitsbereich des Sägeblattes erhöht und somit erlaubt, auch breitere Werkstücke zu bearbeiten.

Außerdem sind sowohl Gerät mit Akkubetrieb und mit Stromanschluss auf dem Markt erhältlich. Eine weitere Variante, die wir bei unserer Recherche gefunden haben, ist die Untertischkappsäge mit Ein- und Ausrollbahnen. Weiterhin fanden wir eine Schiebe- Optimierungskappsäge mit besonders hoher Präzision. Hier sprechen wir dann aber schon von sehr großen Anlagen für den professionellen Bereich und im Gewerbe.


Welche Kappsägen-Typen (Kategorien) gibt es?

Kappsägen auf dem Rundholzplatz

Die häufigsten Kappsägen werden als sogenannte Kettensägen angeboten und können für das Auskappen von Astknoten oder zum Kürzen von langen, krummen Baumstämmen verwendet werden.

Paketkappsägen

Sie dienen ausschließlich dazu, lange Holzpakete in kürzere Längen aufzuteilen oder kalibrieren die Gesamtlänge. Es wird im Paket gekappt, daher sind diese Gehrungssägen als Schwertsägen ausgeführt und haben eine sehr hohe Leistung. Eine Schwertsäge hat den beweglichen Teil, also das Sägeblatt, ähnlich eines Schwertes unterhalb des Bedienteils und Griff. Die Schnittqualität ist in dieser Ausführung eher schlecht und die Säge kann nicht an die Qualität des Holzes angepasst werden. Der Vorteil ist hier alleine in dem Paketweise Abkappen von Holz zu sehen.

Gehrungskappsägen

Die typischen Heimwerker Kappsägen sind eigentlich nur leicht modifizierte Handkreissägen und besitzen ein kippbares Sägeblatt, wodurch sich der Winkel der Schnittebene verändern lässt. Dadurch kann man über das eingebaute Gelenk Gehrungen von -45 Grad bis + 45 Grad ausführen. Der genaue Winkel wird anhand einer Skala eingestellt.

Kleine Modelle bieten eine maximale Schnittbreite und Tiefe an. Die verfügbaren Angaben der Hersteller liegen hier bei Schnitten mit Gehrung bei 25 mm Tiefe und 70 mm Länge. Damit ist der Anwendungsbereich einer normalen Heimwerker Gehrungskappsäge deutlich begrenzt. Viele Hersteller haben darauf bereits reagiert und bieten die oben schon erwähnte Zugeinrichtung an, mit der man das Sägeblatt über eine oder mehrere Schienen ziehen kann und somit einen größeren Bewegungsradius erhält.

Ganz große Kappsägen hingegen bieten nahezu jeden Schnittbereich an, sind aber natürlich in Ihrer Anschaffung auch deutlich teurer. Unter der Variante Gehrungskappsägen kann man also ein kleines Gerät für den Heimbedarf verstehen, aber auch eine hoch automatisierte Anlage im gewerblichen und sogar industriellen Bereich.

Untertischkappsägen

Die klassischen Industriekreissägen werden zum Kappen in Sägereien, Sägewerken, Zimmereien und der Verpackungsindustrie eingesetzt. Ihr Maschinengestell steht auf dem Boden und das Sägeblatt taucht aus diesem auf. Das Sägegut wurde vorher auf einer Schutzvorrichtung festgeklemmt. Zur Unfallverhütung und Sicherheit ihres Bedieners ist die Zweihand-Bedienung vorgeschrieben.

Kappanlagen

Hier handelt es sich um hochautomatisierte Industrieanlagen, die meistens mit einer Zuschnitt Optimierung ausgestattet sind. Die elektronische Längenmessung wird von einem Rechner aus gesteuert, in dem die gewünschten Fertiglängen bereits abgespeichert sind. Der Rechner ermittelt nun bei jedem Werkstück den idealen Zuschnitt und vermisst sowohl die Eingangslänge als auch die Längen von Fehlerstellen und die „guten“ Abstände dazwischen. Der Rechner kann nun die optimale Kappung und das ideale Abkappmuster berechnen und steuert die Kappanlage automatisch.

Außerdem sortiert er die Längen und Qualitäten der geschnittenen Sägestücke automatisch. Für das Erfassen von Fehlerstellen wird allerdings noch immer ein geschultes Auge benötigt. Die Qualität und die Fehler werden mittels Spezialkreide mit Strichkodierung markiert. Nur Kappanlagen, die im höchsten Maße automatisiert arbeiten, können mittels des Kapp-Scanners die Holzoberfläche und alle vier Holzseiten optisch und teilweise sogar durch Röntgen ergänzt, erfassen.

Die Bildverarbeitung der modernen Kappanlagen errechnet dann anhand vieler einzelner abgespeicherter Kriterien die echten Fehlerstellen und Qualitäten des Sägegutes und errechnet dann daraus das optimale Kappmuster für jedes einzelne Werkstück. Kappanlagen dieses Formates kommen vor allem bei der großindustriellen Herstellung von Möbeln, Leimholzplatten, Parkett, Paletten, Brettschichtholz, Fensterkanteln und Konstruktionsvollholz zum Einsatz.

Oft arbeiten in diesen Betrieben auch mehrere Linien parallelen nebeneinander und jede einzelne Anlage kann sogar mehr als 200 Kappschnitte pro Minute schaffen.


Welche Kappsäge ist für mich die richtige?

Frage Kappsägen TestGenau bei dieser Frage möchten wir von Kappsägen Test Sie natürlich unterstützen. Neben dem Einsatz der Kappsäge, dem zu bearbeitenden Werkstück und dessen Eigenschaften, sowie der geplanten Häufigkeit des Einsatzes einer Kappsäge, sollten sich Käufer über folgendes im Klaren sein:

Qualität hat auch hier Ihren Preis. Desto günstiger eine Kappsäge in der Regel ist, umso weniger kann sie auch leisten. Für den normalen Heimwerker, der zuhause mal das eine oder andere richten möchte und vielleicht mal etwas an Möbel, Parkett oder Holzbauten ausbessern möchte, reicht eine kleine Kappsäge mit geringer Motorleistung und kleinem Sägeblatt. Sind Sie ein Hausbauer und planen vieles am Innenausbau mit Holz zu tätigen, oder wollen Sie viel am neuen Eigenheim selber umsetzen, dann sind Sie mit einem Tischmodell mit stufenloser Verstellung des Schnittwinkels und einer hohen Motorleistung sicherlich am besten bedient.

Ob Sie sich dann für eine Kappsäge für den Innen- oder Außeneinsatz entscheiden, hängt alleine von Ihren räumlichen Gegebenheiten ab. Und wenn Sie eine neue Kappsäge für Ihren Holzbetrieb suchen, oder professionell als Zimmerer arbeiten möchten, dann brauchen Sie natürlich eine große Anlage mit breiter Schnittfläche und großer Schnitttiefe.

So können Sie jede Holzart mit guter Qualität bearbeiten. Mit dem Anspruch an sich selbst und dem zu bearbeitenden Sägegut steigt also auch der Anspruch an die Gehrungssäge. Achten Sie hierbei nicht nur auf den Preis, sondern vor allem auf die wichtigen Kriterien die wir Ihnen hier genannt haben.


Vor- und Nachteile von Kappsägen

Die Vorteile einer Kapp- und Gehrungssäge sind:Nachteile Makita Kappsägen

  • Leichte Handhabung
  • Geringer Kraftaufwand
  • Modelle mit Laser erhältlich
  • Äußerst präzise Schnitte
  • Ermöglicht sehr genaues Arbeiten
  • Transportabel bis zu einer gewissen Größe
  • Sowohl für Heimwerker als auch Profis geeignet
  • Schnelles Auswechseln des Sägeblattes durch die Arretierfunktion

Zu den Nachteilen einer Kapp- und Gehrungssäge gehören:

  • Nicht für sehr breites Holz geeignet
  • Professionelle Sägen sind sehr teuer

Nützliches Kappsägen Zubehör

Sägeblätter Kappsägen Untergestell Gehörschutz Schutzbrillen Sägeblatt-Schärfgeräte

Als Partner empfehlen wir:

Den Poliermaschinen Kaufratgeber Wenn Sie Ihrem Auto mal wieder was Gutes tun wollen! Viele Infos, Ratgeber, Filter und Kaufempfehlungen zu den besten Poliermaschinen.